Venenleiden früh erkennen und behandeln

Der Star unter den Volkskrankheiten

Leiden Sie unter Venenproblemen? Haben Sie gelegentlich das Gefühl müder, schwerer oder kribbelnder Beine? Sie sind nicht allein. Venenleiden sind weit verbreitet: In Deutschland weist jede fünfte Frau und jeder sechste Mann krankhafte Venenveränderungen auf. Insgesamt sind über 16 Millionen Menschen betroffen und behandlungsbedürftig.

Sind Sie betroffen?

Über 16 Millionen Deutsche leiden unter einer Gefäßschwäche in den Beinen, die zu Wassereinlagerungen führen kann. Ob eine Venenschwäche vorliegt, kann in Apotheken festgestellt werden. Machen Sie den Venen-Check!

Auf diese Symptome und Anzeichen sollten Sie achten

Charakteristisch für ein beginnendes Venenleiden ist, dass sich die Symptome, wie z. B. müde, geschwollene oder juckende Beine, bei längerem Stehen, Sitzen, durch Wärme und im Laufe des Tages verstärken. Besonders an warmen Sommertagen, nach dem Saunabesuch oder auch, im Winter, nach einem langen Tag in warmen Stiefeln treten die Symptome oft besonders unangenehm in Erscheinung.

Kennen Sie diese Probleme nur zu gut aus eigener Erfahrung? Dann sollten Sie sich weiter informieren. Je mehr Sie über Venenerkrankungen und ihre vielfältigen Ausprägungen wissen, desto eher und wirkungsvoller können Sie therapeutische Gegenmaßnahmen ergreifen.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über die Entstehung und Ursachen von Venenerkrankungen sowie wertvolle Tipps, wie Sie einer Venenschwäche z. B. mit gezielter Venengymnastik rechtzeitig vorbeugen und sie richtig behandeln können.

Symptome – So macht sich eine Venenschwäche bemerkbar:

  • Müde, schwere Beine
  • Schwellungen
  • Schmerzen
  • Spannungsgefühl
  • Kribbeln in den Beinen
  • Juckreiz
  • Nächtliche Wadenkrämpfe

Charakteristisch für diese Beschwerden ist, dass sie sich bei langem Sitzen oder Stehen, durch Wärme und/oder im Lauf des Tages verstärken.

Weitere sichtbare Anzeichen für ein Venenleiden sind folgende Symptome

  • Hautverfärbungen
  • Besenreiser
  • Krampfadern
  • Rötung und/oder Druckschmerz durch Venenentzündungen